Daniella Domokos

Gründerin und Bloggerin | All About Legal Tech
Nominiert in der Kategorie IT-Tech

Kurzbeschreibung

Daniella Domokos führt mit ihrem Blog, abrufbar unter https://www.allaboutlegaltech.de/, eine jahrelange Debatte darüber, dass auch Juristen trotz ihrer rechtlichen Expertise in IP/IT beispielsweise zusätzliche Kenntnisse aus Schnittstellengebieten wie aus dem Technologiesektor erwerben sollten. Da das universitäre Angebot an den juristischen Fakultäten hinsichtlich dessen sehr überschaubar und leider oftmals begrenzt ist, hatte sie sich als Ziel gesetzt, technische Grundlagen für Juristen einfach und verständlich aufzubereiten. Für Juristen schafft sie Raum für Verständnis und Offenheit gegenüber neuer Technologien und Grundlagen der Informatik. Daniella überzeugt mit einer großen Portion Klarheit und Humor.

Wie prägt die Digitalisierung meine Karriere?

Daniella Domokos kam im Jahr 2010 von Ungarn nach Deutschland - mit dem Traum, Pilotin bei der Lufthansa zu werden - aus diesem Traum wurde leider nichts. Dennoch ließ sie sich nicht beirren und studierte nach ihrem Abitur 2013 Rechtswissenschaften, ohne ihre Leidenschaft für Technik, Mechanik aufzugeben. Sie beschloss stattdessen einen Blog zu führen, um Themen aus der IT und Tech-Szene für sich und andere mit der Juristerei zu verknüpfen und Synergieeffekte aufzudecken. Die Digitalisierung hat sie stets weiterbegleitet, auch wenn sie sich manchmal wie ein "Exot" unter den Juristen fühlt. Umso interessanter ist, dass sie den Blog zu einem Zeitpunkt gestartet hat, als "Legal Tech" noch keinerlei Beachtung fand. Im Laufe der Zeit etablierte sich ihr Blog "All About Legal Tech" zu einer Primärquelle, um sich über die rasanten Entwicklungen des Rechtsdienstleistungsmarkts zu erkundigen. Ihr Ziel, mit dem Blog als "Sprachrohr" das Verständnis und den Austausch von Juristen und Ingenieuren sowie ITlern zu fördern, hat Daniella mittlerweile durch konkrete Veranstaltungsprojekte - wie der Organisation eines internationalen Hackathons - weitergetragen. Ihr Motto lautet seither stets: Erst wenn die fachspezifischen Hintergründe erfasst worden sind, kann eine solide juristische Bewertung über digitale Phänomene wie Kryptowährungen, KI, IoT etc. vorgenommen werden. Dieser Wissensdrang und die Bereitschaft Wissen für andere Interessierte aufzubereiten und bereitzustellen, sollte gewürdigt werden. Daniella Domokos ist als Frau in der Rechtsbranche tatsächlich eine Exotin, die es geschafft hat, sich einen bekannten Namen zu machen und mit Kompetenz und Erfahrung zu glänzen. Sie treibt als weibliche Pionierin die Digitalisierung in der Juristerei voran.

Was macht mich zum digital female leader?

Daniella Domokos ist ein Digital Female Leader, weil sie eine Powerfrau ist und trotz ihres fortgeschrittenen Jurastudiums (Examensvorbereitung) stets ihre Projekte und ideellen Ziele mit gesellschaftlichem Wert verfolgt. So setzt sie sich aktiv für die interdisziplinäre und praxisorientierte Juristenausbildung ein, engagiert sich seit Jahren als Sprecherin ihrer Fachschaft und übernimmt große mediale Verantwortung, da sie mit ihrem Twitter-Account und dem Blog für mehr Verständnis zwischen ITlern und Juristen sorgt. In diesem Jahr - am 17. & 18. September 2018 - organisiert und veranstaltet Daniella Domokos als Projektverantwortliche gemeinsam mit Swiss Legal Tech 2018 das größte Legal Tech Hackathon in der Schweiz (https://swisslegal.tech/2018/de/). In Zeiten von digitaler Transformation ganz im Sinne von disruptiver Technologien hat Daniella Domokos einen ersten Grundstein für die notwendige Debatte bezüglich der juristischen Ausbildung gelegt. Mittlerweile hat sie sich einen bekannten Namen innerhalb der Legal Tech Szene gemacht und überzeugt mit ihrem Auftreten auf diversen Hackathons und Kongressen als eine der wenigen weiblichen Vertreterinnen. All dies verfolgt sie mit der Idee, Legal Technology fernseits des Hypes als eigenständige Disziplin anzuerkennen. Ganz im Fokus ihrer Tätigkeit liegt der interdisziplinäre Austausch zwischen verschiedenen Experten und der Zusammenführung verschiedener Akteure durch Networking- und Kollaborationsprojekte.

Was Führung für mich bedeutet

Daniella Domokos weiß, wie sie Ihre Ziele verwirklichen kann und mit wem sie diese erreicht. Führen bedeutet für Daniella, dass sie gemeinsam in einem Team einen Prozess von vorn bis hinten bis ans Ziel bringen kann und die Teammitglieder kompetent während des Prozesses durch klare Vorgaben und einem roten Leitfaden anleitet. Dabei verfolgt sie den Ansatz, dass man eine gesunde Fehlerkultur bewusst und bedacht ausleben sollte und entsprechend des eigenen Selbstverständnisses Raum für Reflexion schafft.

Partner

Amazon Logo
DB digital
Dimension Data
Telefonica Logo
Telekom