Claudia Fricke und Anne Kriesel

Geschäftsführende Gesellschafterinnen | Bohana GmbH
Nominated in the Category: Entrepreneurship

With which digital project do you want to apply in this category?

Bohana.de – Online-Netzwerk für Abschied, Trauer und Vorbereitet sein
Wir sind Claudia Fricke und Anne Kriesel, Gründerinnen der digitalen Plattform Bohana.de, auf der wir uns auf sehr persönliche Weise mit Wandel, Abschied, Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen. Als Branchen-Quereinsteigerinnen und leidenschaftliche Netzwerkerinnen schlagen wir eine Brücke zwischen Betroffenen und Begleiter:innen.
Bohana ist unser Herzensprojekt. Wir machen das schwerste Thema der Welt leichter und besprechbar – den Umgang mit dem Tod. Wir verstehen uns als Ideengeberin und Begleiterin, die inspiriert und aufklärt, die zum Vorsorgen und Selbermachen anregt. Unser kuratiertes Netzwerk besteht aus gleichgesinnten Expert:innen, die dazu ermutigen, sich frühzeitig mit der eigenen Sterblichkeit zu beschäftigen, um Zugehörige und sich selbst zu entlasten.
Bohana soll ein freier, unabhängiger, virtueller Raum bleiben, in dem auch Andersdenkende, kreative Ideen und neue Wege der Abschiedsgestaltung Platz haben. Um authentisch zu kommunizieren und die Hoheit über unsere Inhalte zu behalten, verzichten wir bewusst auf Investorengelder. Unser Online-Portal finanziert sich durch unser wachsendes Netzwerk. Unser Partner:innen-Pool besteht momentan aus 50 Online-Profilen.
„Tu Gutes und tu es gut!“ ist unser Motto. Wir möchten die Kultur des Schweigens um den Tod aufbrechen – durch tiefsinnige Texte, persönliche Erlebnisberichte und inspirierende Hintergrundinformationen. Fachbeiträge über Themen, die auf gängigen Bestattungs- oder Vorsorgeportalen nicht stattfinden, weil sie nicht verkaufsfördernd sind, bekommen bei uns eine Stimme. Einige „gute alternative Bestatter“, die Wert auf Kostentransparenz legen und Möglichkeiten eines individuellen Abschieds aufzeigen, sind bereits auf Bohana vertreten.
Schon sechs Monate nach Gründung haben wir viel erreicht: Mit Mechthild Schroeter-Rupieper konnten wir eine der bekanntesten Trauerbegleiterinnen als Fürsprecherin gewinnen. Auf Instagram haben wir mehr als 1.000 Follower – und das mit dem schweren Thema Tod. Erste Fachpresseberichte gibt es auch schon. Zusätzlich zum Netzwerkausbau intensivieren wir in unsere Social Media Aktivitäten. Und ab Herbst bieten wir mit einigen Bohana-Partner:innen Online-Kurse zu den Themen Bestattung, Trauerbegleitung und Vorsorge an.

How does digitization shape your/her career?

Wir kennen uns beruflich schon lange und haben beide eindringliche persönliche Erfahrungen mit Todesfällen im Familien- und Freundeskreis gemacht. Eine zentrale Anlaufstelle im Internet hätten wir uns sehr gewünscht. Eine Website, die verschiedene Wege und Möglichkeiten im Umgang mit Abschied, Tod und Trauer aufzeigt, die den Hinterbliebenen das Recherchieren erleichtert und ihre Auswahl erweitert. So eine zentrale digitale Plattform, die unabhängig von Institutionen und Religionen das Menschliche pragmatisch und einfühlsam in den Vordergrund stellt, gab es nicht. Darum haben wir eine GmbH gegründet und Bohana.de ins Leben gerufen.
In einer Zeit, in der krampfhaft versucht wird, das Bestattungswesen zu digitalisieren, Bestattungen online planbar zu machen, setzen wir uns dafür ein, dass ein Abschied echte Menschen und Nähe braucht. Corona hat uns gezeigt, wie sehr Menschen nachhaltig darunter leiden, wenn zum Lebensende Distanz gewahrt wird und kein persönlicher Abschied erfolgt. Das erschwert den Trauerprozess enorm.
Wir verbinden on- und offline. Die Digitalisierung nutzen wir in erster Linie zur Vernetzung und zur Optimierung unserer Workflows. Aber wir bringen Menschen auch persönlich zusammen. Es gibt wunderbare Projekte, Dienstleistungsangebote und Produkte, die in schweren Lebensphasen begleiten und unterstützen. Bohana führt sie zusammen, gibt ihnen eine Plattform und macht sie auffindbar. Bohana ermutigt, sich auszutauschen und hilfreiche Tipps (auch zum Selbermachen wie z.B. Sarg bauen etc.) weiterzugeben.
Auf unserer Online-Plattform und unseren Social Media-Kanälen ermutigen wir, über den Tod nachzudenken und offen darüber zu sprechen. Denn alles, was geklärt ist, hilft, wenn die Frage im Raum steht: Was soll bleiben, wenn du gehst?

What makes you/her a digital female leader?

Die Digitalisierung und der Wunsch nach großer emotionaler Nähe sind für uns kein Widerspruch. Im Gegenteil: Wenn es um das Thema Sterben geht, treffen wir einen digitalen Nerv mit unserer persönlichen und authentischen Ansprache, aber auch mit unserer Farb- und Bildgestaltung. Mit unserem Online-Portal Bohana.de haben wir einen Treffpunkt geschaffen für alle, die sich mit dem Tod auseinandersetzen müssen oder wollen.
Mit Bohana ist der Tod kein Tabu mehr. Bohana.de ist ein Ort der Begegnung und Vernetzung für alle, für die der Tod ein Thema ist. Bohana ist wie eine gute Freundin, die Unterstützung bietet, wenn es um Trauer, Tod und Bestattung geht. Bohana ist für alle da, die sich darauf vorbereiten wollen und hilft, den Umgang damit leichter zu machen. Unsere Bohana-Partner:innen informieren weitreichend und anschaulich, verschaffen einen Überblick über Rechte und Möglichkeiten und geben Anregungen, was alles machbar ist.
Wir prägen gerade den Begriff bedürfnisorientierte Bestattung. Bedürfnisorientiert und achtsam führen wir auch unser Unternehmen: pragmatisch und empathisch, klar und mitfühlend, offen, respektvoll, mit Würde – und möglichst ohne Gefühlsduselei.
Die Bestattungswelt im Netz ist deutlich männlich geprägt. Die ersten Startups sind reine Männergründerteams mit finanzkräftigen Investoren. Sie sind seit einigen Jahren am Markt, aber ohne relevanten Zugang zur Gesellschaft. Oder können Sie mir adhoc ein Online-Bestattungs- oder Vorsorgeportal nennen, an das Sie sich im Trauerfall tatsächlich wenden würden?
Wir gehen den Weg ohne Investorengelder, um authentisch zu bleiben. Den gesellschaftlichen Bedarf erreicht man aus unserer Sicht nur mit Empathie, Kreativität und Köpfchen sowie mit individuellen, persönlichen und bedürfnisorientierten Lösungen.

What does leadership mean to you/her?

Wir leben in einer unbeständigen und von Veränderungen geprägten Zeit, in der sich aus unserer Sicht, Menschen nach Führungskräften sehnen, die warm, klug, bewusst, empathisch, bedürfnisorientiert und achtsam agieren.

Contact me on:

https://www.instagram.com/bohana.de/

Host des DFLA 2021

Deutsche Bahn

Partner*innen 2021

Accenture
comdirect
DATEV
Deutsche Telekom
DHL_Consulting
Finanz-Heldinnen
Fujitsu
Hauck-Aufhaeuser
kloeckner
NTT Data
P&G
philip-morris
PwC

DFLA-Medienpartner*innen 2021